PlantahofHofperspektive_1.jpg

Erneuerung Tagungszentrum LBBZ Plantahof Landquart

Erneuerung Tagungszentrum LBBZ Plantahof Landquart

Projektwettbewerb im selektiven Verfahren  |  2017  |  3. Preis  |  Auftraggeber Kanton Graubünden
in Arbeitsgemeinschaft mit Joos & Mathys Architekten ETH SIA BSA

 
PlantahofZugangsperspektive_2.jpg
 
 
PlantahofHofperspektive_1.jpg
 
 
PlantahofSaalperspektive_4.jpg
 
 
PlantahofWohngebaeude_3.jpg
 
 
1703_sit500.jpg
 
 

Die städtebaulichen Massnahmen fügen die einzelnen Gebäude behutsam zu einem fein verbundenen Ensemble zusammen. Sowohl in der inneren Organisation und Disposition der Räume, als auch mit der äusseren Ausstrahlung soll eine Klärung der städtebaulichen Situation statt finden. Additiv ergänzen bzw. ersetzen zwei neue Häuser und eine zentraler Hof mit einem Umgang Teile der bestehenden Anlage.

Der neue Saaltrakt steht mit seiner Firstrichtung parallel zur geplanten Baumreihe des Masterplanes und bildet mit seinen niedrigen Traufen des langen Satteldaches das Gesicht zur Kantonsstrasse und hofseitig eine niedrige Silhouette als Gegenüber des Weber-Hörsaales. Die Giebelseite verleiht dem Ort zusammen mit der expressiven Figur des Aulagebäudes gegen Süden eine signifikante Erscheinung. Eine Abschleppung auf der Westseite des grossen Satteldaches bildet einen überdeckten Aussenbereich vor der Cafeteria. Diese Schnittfigur wird fortgeführt und umschreibt dreiseitig im Zusammenspiel mit dem Schulgebäude einen Hof und verbindet den Saaltrakt, die Aula, das Hauptgebäude und den Schultrakt.

Westlich auf dem Gelände, dem benachbarten Wohngebiet zugewandt, kommt das Konvikt, ein viergeschossiges Langhaus, zu liegen.

Bauleitung und Kostenplanung
Andreas Lütscher Baumanagement AG, Haldenstein

Landschaftsarchitektur
Vogt Landschaftsarchitekten AG, Zürich

Bauingenieur
Ferrari Gartmann AG, Chur

Haustechnik
Hendry SA Haustechnikplanung, Sedrun

Gastroplanung
axet GmbH, Embrach