wbw_duebendorf_zugang.jpg

Obere Mühle Dübendorf ZH

Mehrzweckgebäude Obere Mühle Dübendorf

Projektwettbewerb im selektiven Verfahren  |  2015  |  3. Preis  |  Auftraggeber Stadt Dübendorf ZH

 
wbw_duebendorf_zugang.jpg
 
 
wbw_duebendorf_markt.jpg
 
 
wbw_duebendorf_foyer.jpg
 
1501_Schnitt.jpg
1501_Ansicht.jpg
 

Das Areal des Kulturzentrums Obere Mühle befindet sich in der Kernzone Oberdorf und bildet für Dübendorf ein wichtiges historisches Ensemble am Ufer des Glattkanals. Das alte Mühlegebäude, welches bereits in den 1990er Jahren saniert wurde, wird den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht - die Anlage soll mit einem zusätzlichen Mehrzweckgebäude ergänzt werden.

Die vorgeschlagene Setzung des Neubaus formt ein Ensemble, das den frühindustriellen Charakter der Mühle hervorhebt. Dadurch entstehen auf selbstverständliche Weise verschiedene Aussenbereiche. Der mittags und abends gut besonnte Vorplatz – der Bühnenplatz - orientiert die Ankommenden und bietet zum bestehenden Café einen gut gefassten Sitzplatz. Der morgens gut besonnte Marktplatz am Mühlekanal öffnet sich vor dem Foyer. Dieser ist räumlich etwas abgesetzt, was ein reibungsloses Nebeneinander paralleler Veranstaltungen ermöglicht. Die nordseitige Stirnfassade des Neubaus tritt turmartig in Erscheinung und bildet die neue Adresse des Kulturbetriebs. Der Windfang dient als Schnittstelle zwischen Saalnutzung und Vereinsnutzung. Das Foyer kann bei Bedarf separat als Markhalle zum Platz zugeschalten werden, ohne dass das gesamte Gebäude in Betrieb genommen werden muss.

Landschaftsarchitektur
Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau GmbH, Zürich

Bauphysik
Zehnder & Kälin AG, Winterthur

Gebäudetechnik
Hendry SA, Sedrun

Gastroplaner
Gastroplanung H. Zwygart AG, Zürich