Aussenperspektive.jpg

Schule und Sport im Ried Köniz BE

Schule und Sport im Ried Köniz BE

Projektwettbewerb im offenen Verfahren  |  2015  |  3. Preis  |  Auftraggeber Gemeinde Köniz BE

 
Aussenperspektive.jpg
 
 
Innenperspi.jpg
 
 
1405_Ansicht.jpg
1405_Schnitt.jpg
P1150946.jpg
 

Das Riedgebiet in Köniz ist die grösste zusammenhängende Baulandreserve für den Wohnungsbau in der Region Bern. Aus einem städtebaulichen Wettbewerb geht ein Masterplan hervor, der die Besiedlung des Rieds nachhaltig sichert. Ziel dieses Projektwettbewerbs war es, in der darin festgelegten öffentlichen Zone ein Schulhaus mit Sporthalle zu projektieren.

Der bestehende Weiler mit historischen, landwirtschaftlich genutzten Gehöften soll prinzipiengetreu nachverdichtet und mit einer öffentlichen Zentrumsnutzung wie beispielsweise einer Markthalle ergänzt werden. Der Projektbeitrag versucht an diese Idee anzuknüpfen und orientiert die neue Adresse zur angrenzenden Hauptstrasse hin. So entsteht entlang dieser eine Abfolge von Bauten öffentlichen Charakters und definiert das Zentrum des schnell wachsenden Ortes. 

Die Erweiterung der Schulanlage in einer 2.Etappe erfolgt mittels Aufstockung. So können sämtliche Aushubarbeiten und Terrainveränderungen mit der Fertigstellung der ersten Etappe abgeschlossen werden. Die vorgesehene Konstruktion der zweiten Etappe in Holzbauelementen ermöglicht einen schnellen und wirtschaftlichen Bauablauf.

Landschaftsarchitektur
Hoffmann & Müller Landschaftsarchitektur, Zürich